Studio Otto Nagel

1960 wurde in Friedrichshain das „Zentrum für Bildende Kunst“ gegründet, 1963 erhielt es im Beisein des Malers Otto Nagel den Namen „Studio Otto Nagel“. Es bot interessierten Laien vielfältige Möglichkeiten, ihre künstlerischen Fähigkeiten in den Bereichen Malen, Zeichnen, Druckgraphik, Textil und Keramik zu entwickeln. Dabei erreichte das Studio ein ausgezeichnetes Niveau, gehörte bald zu den renommierten Einrichtungen dieser Art in der DDR und brachte bekannte Künstler hervor. Das Studio war über die Grenzen des Bezirks hinaus bekannt durch Mal- und Zeichenbasare bei Straßen- und Stadtteilfesten sowie durch regelmäßige Ausstellungen in der eigenen Galerie und in öffentlichen Räumen. Derzeit werden den 40 Teilnehmern unter der Leitung von Volkmar Götze montags und dienstags 4 Kurse angeboten.